ARP-GUARD: Procurve/Aruba Ports standardisieren

By 6. März 2018Technik

Das Netzwerk-Management/-Zugangssystem ARP-GUARD wird in der Konfiguration primär mit Gruppen eingesetzt. Warum sollte man diese Gruppen (im Speziellen die Port-Gruppen) nicht auch verwenden um weitere Einstellungen auf den Switchen durchzuführen?

Mit dieser spannenden Frage ist eine kleine Erweiterung des ARP-GUARDs entstanden. Sie konfiguriert, basierend auf Vorgaben in den Port-Gruppen, sämtliche Einstellungen, die für den Betrieb und Schutz des Netzwerkes notwendig sind.

Mögliche Einstellungen können sein:
– Tag all VLANs (gerade bei Procurve/Aruba ein gerne gesehenes Feature)
– Loop Protection, BPDU Protection, TCN-Guard, ROOT-Guard
– BPDU Filter, PVST Filter, STP Admin Edge Port, STP Auto Edge Port
– Enable MAC-Notification
– Radius/802.1x based Authentication (mit MAC-Limit)
– …

… und noch vieles mehr.

Geben Sie einfach zentral vor, wie unterschiedliche Ports in der Konfiguration aussehen sollen und auf Knopfdruck werden alle Einstellungen in Ihr Netzwerk verteilt. Sehr hilfreich ist die Funktion, dass Sie auf den Uplink-Ports mithilfe des Scripts gleich alle vorhandenen VLANs getagged übergeben können – ohne die CLI Ihres Switches bemühen zu müssen.

Mehr Informationen dazu gerne in einem persönlichen Gespräch.
Falls wir Ihr Interesse geweckt haben: Sprechen Sie uns einfach an!

Anschrift

LargeNet GmbH
Eiffestraße 74
20537 Hamburg

+49 40 790078-0
info@largenet.de

LargeNet GmbH
Kampsriede 6a
30659 Hannover

+49 511 5410541-0